Nichts ist schlimmer als in der Umgebung deiner Mitmenschen und Freunde deine Schuhe auszuziehen und einen gefährlichen Geruch zu verbreiten, der jeden ausknockt. Nach einem Tagesausflug, einer Wanderung oder während längeren Reisen gelangen viele an den Punkt an dem sie ihre Schuhe ausziehen müssen. Um unangenehme Gerüche zu vermeiden; oder um diese wieder los zu werden, habe ich einige coole Tipps für dich, die jeder Reisende leicht anwenden kann.

Was verursacht den Geruch?

Dieser „liebliche“ Geruch von faulen Eiern ist durch Schweiß, Bakterien, Schimmel und fehlendem Sonnenlicht, sowie zu viel Feuchte geschuldet. Feuchte Schuhe lassen sowohl Bakterien als auch deren Geruch wachsen.

So sagst du Ade zu schlechten Gerüchen!

#1 Keine Feuchtigkeit!

Deine Schuhe trocken zu halten klingt sicherlich logisch, trotzdem scheint es vielen Menschen schwer zu fallen, weil sie nicht wissen wie man das umsetzt. Mein erster Tipp ist super einfach und du hast gleich mehrere Möglichkeiten zwischen denen du wählen kannst.

Du nimmst einen kleinen Baumwolle-Beutel und befüllst ihn mit einem der folgenden Zutaten.

  1. Katzenstreu
  2. Zimtstangen
  3. Backpulver
  4. Kreidestück

All diese Zutaten sind Sachen, die schnell und viel Feuchtigkeit aufnehmen. Bedeutet, sie trocknen ihre Umgebung aus. Nachdem du also 2 Baumwolle-Beutel damit gefüllt hast (selbst Baumwolle ist saugfähig) platzierst du es in deine Schuhe. Es muss leicht hinein passen und genug Platz für etwas Luftzirkulation lassen. Lass es über Nacht im Schuh seine Arbeit verrichten. Diese Art und Weise ist super leichtgewichtig, nimmt keinen Platz weg und kostet kaum etwas!

Aber! Denk daran, dass du die Beutelchen nach Benutzung immer wieder trocknen musst um den Effekt zu erhalten. Ein volles Glas kann keine Flüssigkeit mehr aufnehmen. Das selbe Prinzip funktioniert bei den Beuteln. Ein feuchter Beutel trocknet keine Schuhe.

#2 Trage Baumwollstrümpfe!

Coole Sache. Baumwolle lässt die Luft zirkulieren, das bedeutet, dass unsere Füße besser atmen können. Ist genügend Sauerstoff vorhanden bilden sich keine Bakterien. Eine Möglichkeit zur Vorbeugung von Stinkefüßen ist also Socken in deinen Schuhen zu tragen. Sie saugen den Schweiß auf bevor er in deine Schuhe dringen kann und halten da unten alles trocken und luftig.backpacking, outdoor clothing, outdoor gear

#3 Eine Stufe wirksamer ist Merino

Vielversprechend sind auch Merino-Socken. Sie sind aus Merino-Schaf-Wolle gemacht, welche bekannt dafür ist besonders schnell und geruchlos zu trocknen. Sie sind vielleicht etwas Preis intensiver aber eine Überlegung wert, die dir dein Leben erleichtern könnte. Mir persönlich gefallen sie besonders gut bei Outdoor-Touren, wenn man evtl. längere Zeit unterwegs ist und keine Waschmaschine dabei hat. 😉

Wenn du das tust, dann tu es richtig!

Deine Schuhe waschen.

Wenn du deine Schuhe in der Waschmaschine wäscht, um alten Schweiß und Dreck zu entfernen, dann wäre es besser sicher zu stellen, dass sie danach komplett durchtrocknen können. Wasche deine Schuhe nicht am Abend, sie würden sonst die ganze Nacht in der Nässe stehen und Schimmel könnte sich bilden. Der beste Weg! Wasche sie am Morgen eines sonnigen Tages und stelle sie dann nach Draußen in die Sonne zum Trocknen. Falte sie so weit wie möglich auf, damit keine Stelle nass bleiben kann. Der Trockner ist keine Option; er ruiniert die meisten Schuhe. Das Sonnenlicht ist großartig um Bakterien zu reduzieren. Denk daran! Das waschen beseitigt keine Bakterien, somit ist der Schmutz zwar weg, aber der Geruch bleibt.

Schuh-Desinfektionsspray benutzen.

Wenn du Desinfektionsspray benutzt um Bakterien abzutöten, dann tu es richtig! Weil das Spray feucht ist, musst du die Schuhe richtig weit öffnen damit sie trocknen können und nicht beginnen zu schimmeln. Kannst du nicht sicherstellen, dass sie Zeit zum Trocknen haben, tu es nicht; sie werden schimmeln! Das ist nicht nur schlecht für deine Schuhe sondern auch für deine Gesundheit. Also falte deine Schüchen auseinander und lass sie trocknen! Benutze sie nicht gleich nach dem Besprühen.

Was du niemals tun solltest!

  1. Zu enge Schuhe kaufen und tragen.
  2. Zu dicke Schuhe tragen; deine Füße müssen atmen und zu wenig Sauerstoff fördert die Bakterienbildung.backpacking, outdoor clothing, outdoor gear, bare feet

Deine Schuhe stinken nicht mehr, aber deine Reise-Füße schon? Versuche Teebaum-Öl!

Wenn der Geruch durch eine außer Balance geratene Fußflora entsteht dann habe ich eine eins A Tipp für dich. Der wirkt immer! Super einfach und super billig hat es immer einen Platz in meiner Reiseapotheke gefunden. Ich rede hier von Teebaum-öl (Apothekenqualität) und Wattestäbchen. Ja das ist alles was du benötigst. Tunke die Q-tips in das Teebaumöl und verreibe es dünn zwischen deinen Zehen. Hast du sehr sensible Haut ist es evtl. empfehlenswert das Öl mit etwas Wasser zu verdünnen. Das Öl wirkt antibakteriell, hilft großartig gegen Fußpilz und neutralisiert Gerüche die niemand riechen will. Benutze es einmal täglich abends nachdem du deine Füßchen gewaschen und gründlich getrocknet hast! Und erlaube deinen Füßen etwas Zeit an der frischen Luft 😉 .

Teebaumöl ist ein Allrounder. Es heißt, dass es auch entzündungshemmend wirkt, gegen Pickel und Zahnfleischprobleme, sowie Nagelpilz.

Merken